Facebook Rivertone
Lisa Simone

LISA SIMONE

 „Dieses Album ist mein Geschenk an eine Welt, die Liebe braucht! Ich möchte, dass andere dies wissen: Wenn ich diesen Ort des inneren Friedens und der Freude erreichen kann, an diesem Punkt in meinem Leben, dann können es alle!“

Lisa Simone, die Tochter von Nina Simone ist eine Frau mit vielen Facetten und Talenten. Sie verbrachte ihre nicht immer glückliche Kindheit nahezu überall auf der Welt, aufgrund des Erfolges ihrer Mutter. Da es ihr in ihren Teenie-Jahren nicht möglich war, ihren Wunsch zu verwirklichen, Internationales Recht zu studieren, suchte sie Zuflucht in der U.S. Air-Force. Dort diente sie von 1982 – 1993 als Technikerin in Frankfurt. Danach widmete sie sich völlig der Musik. Ihre erste Grammy-Nominierung erhielt sie für ihren Gesang bei der aufsteigenden Jazz-Band Liquid Soul. Anschließend begann Simone ihre Karriere als Solo-Sängerin am Broadway, wo sie ihre wahre Leidenschaft entdeckte: jeden Tag auf der Bühne zu stehen und eine Verbindung zu ihrem Publikum aufzubauen. Schnell erklomm sie die Karriereleiter und erlebte Erfolge in Produktionen wie Aida, in der sie die Titelrolle spielte und als Nala in Der König der Löwen. Bevor sie zum Palace Theatre am Broadway zurückkehrte, gewann sie den National Broadway Theatre Award for best actress. 2009 tourte sie außerhalb der USA mit anderen internationalen Stars: zuerst mit den Daughters of Soul (Lalah Hathaway, Nona, Hendrick, Indira Khan) und dann mit Sing the Truth (Dianne Reeves, Angélique Kidjo, Lizz Wright). 2014 brachte Lisa Simone mit All Is Well ihr erstes Studioalbum heraus. 2016 folge mit My World ihr zweites Album als Solokünstlerin.

Nach vielen harten, jedoch auch lehrreichen Jahren baute Lisa sich mit viel Geduld neu auf und legt nun ein leuchtendes drittes Album, In Need Of Love, vor, das von Freude und Aufrichtigkeit erfüllt ist. Es ist voller authentischem Soul und Groove, die die Spuren ihrer Narben nachvollziehen lassen, doch es erzählt auch von Versöhnung, Spiritualität und wiedergefundenem innerem Frieden. „Wonderful“ etwa ist ein upliftender Soul-Gospel-Funk-Hit mit Handclaps, der beim Hören unweigerlich gute Laune macht. Das ganze Album „In Need Of Love“ feiert die Freude, am Leben zu sein, das Gefühl, selbst „wonderful“ zu sein und sich dies am Ende auch selbst einzugestehen.

„Did you ever really love me / I’ll never know ‘cause your way of showing it left me breathless / hollow this ghost stayed behind the walls I built around my heart / so many scars(…) You protected me from everyone else but not yourself”, so singt sie mit einer herzzerreißenden Stimme zum Rhythmus eines schlagenden Herzens in „Ghost“, einem Song, der von ihrer Beziehung zu ihrer legendären Mutter erzählt. Sie komponierte diesen Song und schrieb den Text in nur 15 Minuten am Piano ihrer Mutter, in Ninas alter Heimat in Carry-le-Rouet, wo Lisa heute lebt. „Wir stoßen überall auf Beziehungen, in denen Menschen einander missbrauchen“, erklärt sie. „Zwischen Eltern und Kindern, Mann und Frau. Für viele Menschen heißt lieben, den anderen leiden zu lassen. Und manchmal müssen wir anderen erst beibringen, wie wir geliebt werden müssen. Ich musste meine Mutter lehren, mich zu lieben, und sie lernte es.“

Die 12 neuen Songs wurden zusammen mit ihrem langjährigen musikalischen Begleiter Hervé Samb geschrieben und komponiert – seines Zeichens Freigeist der Pariser Jazz-Szene und Speerspitze des zeitgenössischen African Sound. Jeder Song ist angereichert mit authentischem Soul und groovt so sehr, dass man nicht bestreiten kann, dass das „Simone-Vermächtnis“ auf eine neue Art und Weise weiterlebt. Zum ersten Mal spielt zudem ihr Sohn die Keyboards für sie bei dem Song Wonderful.

Lisas Wunsch ist es, Liebe und positives Denken beim Publikum von der Bühne aus zu bewirken. Ihre charismatische Persönlichkeit und ihr Können schaffen es, alle Zuhörer sofort durch ihre Lieder zu begeistern und in ihren Bann zu ziehen – und das weltweit! Angefangen von der Carnegie-Hall in New York, über die Royal Albert Hall in London, das Opernhaus von Sydney sowie großen Jazz-Festivals (Montreux, Cully Jazz Festival, North Sea Jazz Festival).

Mehr Infos
Sponsoren
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor