Facebook Rivertone
Cyrille Aimée

CYRILLE AIMÉE

Die New-York Times bezeichnete sie als „aufgehenden Stern in der Galaxie der Jazzsängerinnen.“

Improvisation ist nicht nur eine Technik, für die Grammy-Nominierte Cyrille Aimée ist es eine Lebenseinstellung, die es ihr ermöglicht ihre einnehmende Stimme und funkelnde Kreativität mit der Welt zu teilen. 

Schon in frühen Jahren begeisterte Aimée sich für Musik. Als das Django-Reinhardt-Festival in ihrer französischen Heimatstadt Samois-sur-Seine stattfand, kam sie in Kontakt mit Gypsy-Jazz, der in ihrer reichen Palette an Einflüssen eine wichtige Rolle spielen sollte. Sie übernahm die spontane, nomadische und musikreiche Lebensweise der Roma und Sinti. Es war die Idee und das unbegrenzte Potenzial der Improvisation, das die Französin zum Jazz gebracht hat. Die ausgezeichnete Sängerin ist offen für alles. Vom Singen an Straßenecken in Frankreich, bis zum Schauspiel am Broadway. Sie verzauberte auch das anspruchsvolle Publikum des New Yorker Apollo Theatre, um vom Wallstreet Journal als „eine der vielversprechendsten Jazzsängerinnen ihrer Generation“ gelobt zu werden. 

Beim krönenden Abschluss am Freitagabend darf man sich auf lebhaften Swing, französische und lateinamerikanische Töne und anmutige Noten von Folk und Pop freuen. 

Mehr Infos hier
Mehr Infos

Cyrille Aimée - vocal and loop peddle
David Torkanowsky - Piano
Pedro Segundo - Drums
Lex Warshawsky - Bass

Sponsoren
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor