Facebook Rivertone
TICKET KAUFEN
Baptiste & Minino

Baptiste Trotignon & Minino Garay

Seit fast fünf Jahren spielen diese beiden Musiker zusammen, ein Weg, der im Jahr 2011 bei einer Tournee in Argentinien begonnen hat.

Baptiste Trotignon, einer unser besten europäischen Jazzpianisten, der sich in letzter Zeit auch als klassischer Komponist bewiesen hat, erobert jedes Mal sowohl die Herzen des Publikums als auch der Kritiker. Er begeistert als Band-Leader (neulich zusammen mit dem großen Jeff Ballard), als Sideman (mit Aldo Romano, Stefano di Battista etc.), als Duo (mit Mark Turner und Brad Mehldau) und auch als Solist.

Minino Garay, ein Argentinier, der seit mehr als 25 Jahren in Paris lebt, spielt mit den Kategorien:  ob als Schlagzeuger oder Percussionist, ist er immer in der Lage lateinamerikanische Rhythmen in den Jazz einzubauen. Er ist in den Jazz hineingewachsen,  hat sich darin  immer weiterentwickelt und ist neben Größen wie Dee Dee Bridgewater und Jacky Terrasson etc. aufgetreten.

In einer minimalistischen Formation und reinen akustischen Arrangements (Piano/Percussions) befruchten sich die beiden gegenseitig durch ihre Erfahrung, erzählen musikalisch auf festliche und auf poetische Weise die Geschichte ihrer Kultur. Mit einem sehr breiten Repertoire, das von Songs bis hin zum Jazz reicht, mit sehr persönlichen Kompositionen bis hin zum argentinischen Tango lieben sie es, eine schöne Melodie zu spielen und mit Rhythmen Südamerikas zu improvisieren. Eine wahrhafte menschliche und musikalische Freundschaft, die ein lange erwartetes Album zu Tage bringt, auf das das Publikum  bereits lange gewartet hat und in dem man ihre Zusammengehörigkeit und Energie, die sie auf der Bühne ausstrahlen, spüren kann.

Chimichurri, ein südamerikanisches Gewürz mit viel Chili, aus Argentinien stammend

Minino Garay: „Diese neue künstlerische Begegnung mit Baptiste Trotignon bedeutet für mich – jenseits dieser intensiven und kraftvollen  Chemie, die uns auf der Bühne wie eine Gang zusammenhält -  eine Kollision zwischen Europa, der afro-amerikanischen  Welt und der südamerikanischen Tradition. Der Clash zwischen diesen drei Welten fördert eine neue Energie mit unerwarteten Rhythmen und unglaubliche Melodien zutage, zum Beispiel die  tradierte Musik der afrikanischen „Griots“ (Sänger von alten Geschichten)  …“

Baptiste Trotignon: „Die Kunst des Duos … so minimalistisch und gleichzeitig so überbordend  … Die Nähe der beiden Musiker auf der Bühne hat etwas, was mich, meinen Geist und meinen Körper beruhigt; sie erlaubt eine direkte Kommunikation zwischen dir und mir, eine einfache und wahrhafte Verbindung mit dem Klang. Dieses Duo mit Minino ist wie ein Treffpunkt von zwei spiegelhaften  Identitäten: Da ist einerseits die Welt meiner europäischen Wurzeln, die gern tiefer in die Wahrheiten der traditionellen Musik eindringen würde, in eine Form der Authentizität des corazon, des Herzens, die sich von der Vernunft und ihren Schandtaten entfernt; da ist  ebenso die Sehnsucht nach dem  Unbekannten, als ob man weitergehen wollte  als das eigene Ich. Andererseits ist da auch der Musiker der Volksbälle von Cordoba, der vor gut zwanzig Jahren den Atlantik überqueren wollte, um die Feinheiten und  Farben einer anderen Musik, einer anderen Sprache in sich aufzunehmen. Die Musik des Chimichurri ist eine Reise von Nord nach Süd, von Holz und Haut, von schmachtender Nostalgie und wahnsinniger Leidenschaft - je nach den Melodien, die wir liebevoll ausgewählt haben. Dieses Album hat etwas Ungeschliffenes, Geradliniges und Ungekünsteltes; wir haben lediglich versucht, es exquisit zu gestalten, immer in Bewegung, nie festgelegt, und natürlich immer ein bisschen gewürzt.

Freitag, 20. Juli 2018
Ab 19.30 Uhr
Ticket Kaufen
Sponsoren
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor
Sponsor